Rossmann +
Partner
Architekten

< zurück

Bertha-Benz-Halle Pforzheim


Neubau einer Dreifeldsporthalle für 2.000 Zuschauer am Hilda-Gymnasium in Pforzheim

Gymnasium und Sporthalle reagieren einheitlich in Materialität und Formensprache auf die verschiedenen städtebaulichen Rahmenbedingungen. Die beiden Nutzungen werden über die großzügige, teilweise zweigeschossige, multifunktionale Aula und Eingangshalle erschlossen. Diese kann bei Veranstaltungen wahlweise der Schule oder der Sporthalle zugeordnet und auch separat genutzt werden.
Die neue Bertha-Benz-Halle bietet Platz für 2.000 Zuschauer und steht außerhalb des Schulsports für den Vereinssport und große Sportveranstaltungen bereit. Im Bereich des Volleyball-Spielfeldes beträgt die lichte Raumhöhe 12,50 Meter, so dass auch internationale Volleyballwettkämpfe ausgerichtet werden können und die Sporthalle für Anforderungen an nationale Spiele gewappnet ist.

Die Halle wird an Schultagen tagsüber für den Schulsport und ab 18 Uhr von den Sportvereinen genutzt. An Wochenenden und schulfreien Tagen steht sie für sportliche Veranstaltungen unterschiedlicher Art zur Verfügung.

Weitere
Projekte